Bedeutende Bauprojekte des SGB in 2015 und 2016

ib – Das Städtische Gebäudemanagement ist für die Unterhaltung sowie den Neubau von Gebäuden der Bundesstadt Bonn verantwortlich. Allein im Jahr 2015 hat das SGB insgesamt 48,5 Millionen Euro investiert; davon entfielen 19,4 Millionen Euro in die Bauunterhaltung sowie 29,1 Millionen Euro auf Neubauten. Darüber hinaus ist das Hauptgebäude des World Conference Center Bonn im Juni fertiggestellt und feierlich eröffnet worden sowie das Haus der Bildung in der Innenstadt im August.

Auch mit Blick auf das Jahr 2016 kann das SGB stolze Zahlen aufweisen: Laut Wirtschaftsplan wird das Gebäudemanagement 21,5 Millionen Euro in die Bauunterhaltung und 41,7 Millionen Euro in neue Projekte investiert werden. Das macht unter dem Strich 63,2 Millionen Euro.

Kindergärten und Nordschule neu gebaut und

Doch zunächst noch einmal der Blick zurück. Die folgende Aufstellung gibt beispielhaft einen Überblick über bedeutende Projekte, insbesondere im Kindergarten- und Schulbereich, die 2015 abgeschlossen wurden: Neubau Kindergarten Limpericher Straße (drei Gruppen), etwa 1,95 Millionen Euro; Neubau Kindergarten Rheindorfer Burg (sechs Gruppen), ca. 4,25 Millionen Euro; Neubau der Rettungswache 4, ca. 2.05 Millionen Euro; Neubau Nordschule (einzügige Grundschule), ca. 5,08 Mio. Euro. OGS-Erweiterung Kreuzbergschule (Mensa), ca. 450 000 Euro; Erweiterung des Kindergartens Im grünen Winkel um zwei Gruppen, ca. 1,67 Millionen Euro; Sanierung Maxrathgelände für den Katastrophenschutz, ca. 1,2 Mio. Euro; Dachsanierung Rheinschule (Gartenschule), ca. 100.000 Euro; Fassaden- und Fenstersanierung an der Andreasschule, ca. 455.000 Euro; Dachsanierung der Dreifachturnhalle des Heinrich-Hertz-Europakollegs, ca. 548.000 Euro; Dachsanierung IGS Beuel, circa 390.000 Euro; WC-Sanierung an der Paul-Klee-Schule, ca. 120.000 Euro.

Darüber hinaus wurde – ebenfalls beispielhaft – mit dem Neubau von Bonns Fünfter (Gesamtschule) begonnen. Hier wird das SGB in den kommenden Jahren insgesamt 39 Millionen Euro investieren.

Zahlreiche wichtige Maßnahmen beginnen 2016

Weitere wichtige Maßnahmen werden 2016 starten: der Umbau der Bestandsgebäude (6 Gruppen) und die Errichtung eines Provisoriums (2 Gruppen) für den Kindergarten Domhof in Mehlem, 4,2 Millionen Euro; neu gebaut werden die Kindertagesstätte Mörikestraße ( 4 Gruppen) für 2,8 Millionen Euro, die Kita Geislar-West (3 Gruppen) für 2,1 Millionen Euro, der Kindergarten Ringstraße (4 Gruppen) für drei Millionen Euro und die Kindertageseinrichtung Am Hölder (4 Gruppen), ebenfalls für drei Millionen Euro.

Weitere Projekte, die 2016 beginnen: Sanierung Kindergarten Gerhart Hauptmann-Straße, 770.000 Euro; Erweiterung des Heinrich-Herz-Berufskollegs, 7,35 Millionen Euro; Brandschutzsanierung der Aula am Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium, 1,34 Millionen Euro, die Fensterneuerung der Bernd-Blindow-Schule, 510.000 Euro; der Umbau der Unterkunft der Freiwilligen Feuerwehr Röttgen, 310.000 Euro, die Sanierung der Küche im Bestandsbau des WorldCCBonn, 3,2 Millionen Euro, die Sanierung des Daches vom Hallenbad Beuel, 400.000 Euro, sowie vom Frankenbad, ebenfalls für 400.000 Euro.

Hansa-Haus und Helmholtz-Gymnasium vor dem Abschluss

Als Beispiele für eine Reihe von Maßnahmen, die in 2016 abgeschlossen werden: die Sanierung und Umbau des Hansa-Hauses in Bad Godesberg, ca. 1,73 Millionen Euro, und der Umbau zum Ganztagsbetrieb am Helmholtz-Gymnasium, etwa 7,48 Millionen Euro.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bonn, Presse/Medien, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.