Flüchtlingshilfe in Auerberg und Dransdorf braucht Unterstützung

ib – Für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in den Stadtteilen Auerberg und Dransdorf sucht die Stabsstelle Integration der Stadt Bonn Unterstützung. Die Aufgaben sind vielfältig und gehen von Sprachlernangeboten über Begleitung bei Behördengängen bis hin zur Sachspendenorganisation, Freizeitgestaltung und vielem mehr.

In zwei Infoveranstaltungen stellt die Stabsstelle Integration gemeinsam mit den Kirchengemeinden die Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements vor. In Auerberg wirkt zudem das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit, das sich um die Flüchtlinge in der Turnhalle des Heinrich-Hertz-Europakollegs kümmert.

Die vor Ort bereits in den beiden Stadtteilen aktiven Ehrenamtlichen berichten über ihre Arbeit und informieren, in welchen Bereichen noch Unterstützung gebraucht wird. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich dann direkt vor Ort für konkrete Aufgaben melden.

Die Veranstaltung in Auerberg findet statt am Mittwoch, 6. April, um 18 Uhr im Evangelischen Gemeindeforum, Helsinkistraße 4. Die Veranstaltung in Dransdorf beginnt am Montag, 11. April, um 18 Uhr im Pfarrsaal St. Antonius, Siemensstraße 257.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es bei der Stabsstelle Integration der Stadt Bonn, Stefanie Schaefer, Telefon 0228 – 77 26 95, E-Mail Stefanie.Schaefer@Bonn.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bonn, Politik, Verbände und Vereine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.