PA bittet Israel um Kürzung der Stromlieferungen

Israel will auf Bitten der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) seine Stromlieferungen in den Gazastreifen reduzieren. Wie die palästinensische Nachrichtenagentur „Ma’an“ berichtet, hat die PA Israel gebeten, die bisherigen Stromlieferungen im Wert von monatlich rund 10 Millionen Euro auf Lieferungen zwischen 6 und 7 Millionen Euro im Monat zu kürzen. Im vergangenen Monat hatte die PA noch angekündigt, sie werde den Strom für Gaza gar nicht mehr bei Israel bezahlen. Hintergrund ist ein Streit zwischen der Fatah-Partei im Westjordanland und der Hamas-Regierung im Gazastreifen.

Quelle: israelnetz.com

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Energie, Fatah, Hamas, Israel, NahOst, PA, Politik, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.